GPB
- Bildung mit Zukunft!

3D-Designer/Gamedesigner

Als 3D-Designer/Gamedesigner führen Sie einen modernen Beruf aus, der an Wichtigkeit noch zunehmen wird.

Bei der Entwicklung von Videospielen sind sie diejenigen, die den virtuellen Räumen und Menschen "Leben einhauchen". Sie sind die Entwickler, geben Figuren ihren Charakter und gestalten die unterschiedlichen Level. 

Wenn 3D-Designer/Gamedesigner nicht mit der Entwicklung beschäftigt sind, kümmern sie sich um die konzeptionelle Planung, die Vertonung und die visuelle Nachbearbeitung.

In der Fachrichtung Artist liegt der Schwerpunkt auf der visuellen Gestaltung von Objekten, Charakteren und Terrain. Sie haben Grundkenntnisse im Bereich der Programmierung und sind in der Lage, Ihre entwickelten 3D-Objekte in Unity zu steuern.

Erfahren Sie mehr:

Verdienst

Kurz nach der Ausbildung kann man als angestellter Gamedesigner in Vollzeit mit plus minus 1500 Euro brutto rechnen. Mit ein paar Jahren Berufserfahrung sind 3.000 € brutto möglich. Nach oben sind den Gehältern von 3D-Designern/Gamedesignern kaum Grenzen gesetzt. (Quelle: monster.de)

Tätigkeit

Gamedesigner erschaffen Charaktere und virtuelle Welten. Sie haben eine Idee, ordnen diese in ein Genre ein und entwickeln ein Drehbuch. Aus dem Drehbuch wird die konzeptionelle Planung des Spiels abgeleitet. Dabei geht es sowohl um wirtschaftliche, als auch um technische Aspekte. Oftmals entwickeln 3D-Designer/ Gamedesigner einen Prototypen ihres Spiels, manche sind sogar für die technische Umsetzung zuständig.

Demnach umfasst der kreative Beruf neben den gestalterischen Gesichtspunkten auch Marketingaspekte (z.B. Bestimmung einer Zielgruppe), kaufmännische Aspekte (Finanzierung) und Programmierkenntnisse (technische Umsetzung des Spiels).

3D-Designer/Gamedesigner arbeiten sowohl bei Softwareentwicklern für Computer-, Video- und Handyspiele als auch bei Softwareverlagen. Im Bereich des Digital Entertainments werden sie als Modeller bzw. Animator eingestellt. Wer seinen beruflichen Schwerpunkt im Bereich 3D setzt, kann später ebenfalls in die Immobilienbranche einsteigen (z.B. Architekturvisualisierung von Bauprojekten), bei der Planung von Messen tätig werden oder in der Werbung arbeiten.

Was sollte man können?

Computerspiele zu spielen reicht nicht aus, um sie auch entwickeln zu können. Phantasie ist in dem Beruf des 3D-Designer/Gamedesigner das A und O.

Weiterhin ist ein gewisses technisches Interesse von Vorteil und hilft Auszubildenden und Umschülern, den vielen Programmen und Methoden Herr zu werden. 

Wer gerne zeichnet, schreibt oder fotografiert ist klar im Vorteil. Menschen mit diesen Interessen beweisen ein hohes Maß an Vorstellungskraft. Nicht zuletzt sollte man Teamfähigkeit mitbringen.

Zugangsvoraussetzungen

Erfahren Sie, welche allgemeinen Voraussetzungen erfüllt sein sollten wenn Sie eine Ausbildung oder Umschulung bei uns machen möchten:

  • Guter Schulabschluss (Abitur, Fachhochschulreife oder MSA)
  • Spaß am künftigen Beruf und an der Ausbildung
  • Gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Fleiß und Lernbereitschaft
  • Bestehen des Eignungstests

(Ausnahmen sind nach Absprache möglich. Fragen Sie uns!)

Voraussetzungen für eine Ausbildung

Wenn Sie die allgemeinen Voraussetzungen erfüllen und im Idealfall über 18 Jahre alt sind können Sie Ihre Ausbildung bei uns machen.

Voraussetzungen für eine Umschulung

Neben den allgemeinen Voraussetzungen sollten Sie einen guten Schulabschluss (MSA) und/oder mehrjährige Berufserfahrung haben um Ihre Umschulung bei uns zu beginnen.

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten anzeigen

Gamescom 2018

Unser Personalservice zwischen Innovation und Fortschritt

mehr erfahren

Dinos auf fremden Planeten

Präsentation der Zwischen- und Abschlussprüfungen der 3D-/Gamedesigner

mehr erfahren

Mediengestalter/-innen layouten Buchcover

„Das Lächeln der Khmer“ – ein Kambodscha-Roman

mehr erfahren

Informationen